SCHRICK und Riedemann wollen Saisonfinale gewinnen

Am kommenden Wochenende findet mit der ADAC 3 Städte Rallye (18.-19.10.2019) das Saisonfinale der Deutschen Rallye Meisterschaft statt. Rund um das niederbayrische Freyung wird auch Christian Riedemann am Start stehen. Gemeinsam mit Beifahrer Michael Wenzel möchte er den Sieg von seiner Heimrallye in seinem VW Polo GTI R5 wiederholen.


Es war bislang eine erfolgreiche Saison für den Niedersachen Riedemann. Anfang 2019 hatte er die nötigen Gelder zusammen, um drei Läufe in der Deutschen Rallye Meisterschaft zu bestreiten. Auf dem Plan standen zunächst die AVD Sachsen Rallye, die ADAC Rallye Stemweder Berg und Riedemanns Heimrallye – die ADAC Rallye „Rund um die Sulinger Bärenklaue“. Da er im Laufe der Saison weitere Sponsoren für sich gewinnen konnte, stand für Riedemann schnell fest: „Ich werde ebenfalls den Saisonabschluss bei der ADAC 3 Städte Rallye bestreiten!“


Bereits am Donnerstag wird im Vorfeld der Rallye der sogenannte Shakedown gefahren, wo Riedemann nach fast 10-wöchiger Pause wieder Platz in seinem VW Polo GTI R5 nehmen wird. Nachdem der Startschuss am Freitagnachmittag gefallen ist, stehen die ersten vier Wertungsprüfungen auf dem Zeitplan. Am Samstag werden weiteren sechs Wertungsprüfungen süd-westlich von Freyung ausgetragen, sodass die Teilnehmer insgesamt auf 142 gezeitete Kilometer kommen. Die ersten Teilnehmer werden dann um Punkt 15:14 Uhr im Ziel auf dem Stadtplatz in der niederbayrischen Kreisstadt erwartet.


„Nachdem ich bei der letzten Rallye im Erzgebirge pausiert habe, freue ich mich nun natürlich umso mehr auf den Saisonabschluss bei der 3 Städte Rallye. Bei meiner Heimrallye in Sulingen, bei der ich den ersten VW Polo GTI R5 Gesamtsieg eines Polo R5 in Deutschland einfahren konnte, lief alles nach Plan. Das möchte ich in Bayern natürlich gerne wiederholen“, so Riedemann im Vorfeld der Rallye. „Auch wenn Michael und ich natürlich nicht mehr in den Titelkampf eingreifen können und die Konkurrenz deutlich mehr im Training ist, wollen wir dennoch um den Gesamtsieg kämpfen, um uns optimal für die bevorstehende Saison 2020 zu positionieren.“, so Riedemann abschließend.


News
28.10.2019
Riedemann fährt in Bayern aufs Treppchen
14.10.2019
SCHRICK und Riedemann wollen Saisonfinale gewinnen
17.09.2019
KWL in Zandvoort wieder am Start
Immer in Pole Position
SCHRICK entwickelt und produziert Bauteile für die Formel 1, ALMS, NASCAR