Riedemanns Vorfreude auf die Sachsen Rallye steigt

Noch vor einigen Wochen konnte Christian Riedemann tolle Neuigkeiten für sich und die deutschen Rallyefans verkünden. Nun steht die AvD-Sachsen-Rallye unmittelbar bevor. Dort wird der Niedersachse gemeinsam mit Beifahrer Michael Wenzel und einem brandneuen VW Polo GTI in das Geschehen der Deutschen Rallye Meisterschaft eingreifen.

 

„Ich habe gute Erinnerungen an die Sachsen Rallye“, berichtet Riedemann im Vorfeld der diesjährigen AvD-Sachsen-Rallye, die am 24. und 25.05.2019 rund um Zwickau ausgetragen wird. Insgesamt zwölf Wertungsprüfungen über 153 Kilometer wird die diesjährige Veranstaltung umfassen. Davon werden vier Prüfungen am Freitag ausgetragen, darunter der bei vielen Zuschauern beliebte Rundkurs im Herzen von Zwickau „Glück-Auf-Brücke“. Die übrigen acht Wertungsprüfungen folgen schließlich am Samstag. Ab 19:08 Uhr werden die Teilnehmer im Ziel auf dem Kornmarkt erwartet.
Riedemanns positiven Erinnerungen rühren nicht von ungefähr, denn er stand schon einige Male am Start in Zwickau. „Hier werden Erinnerungen an alte Zeiten wach. Insgesamt ist das mein siebter Start in Zwickau als Teilnehmer. Außerdem durfte ich hier bereits zwei Mal als VIP-Renntaxifahrer tätig werden. Mein Comeback werde ich in einem VW feiern. Bereits im Jahr 2011 hatte ich das Glück für Volkswagen Motorsport die WM-Läufe in Deutschland und Spanien in einem Skoda Fabia S2000 zu bestreiten. Das war eine tolle Zeit,“ erzählt Riedemann. Nachdem der 31-Jährige den Auftakt Anfang März bei der ADAC Saarland-Pfalz Rallye ausließ, kann er in Zwickau wieder am Start stehen. „Ich bin sehr froh, dass wir dieses Jahr einen neuen Sponsor für uns gewinnen konnten, um dieses Projekt auf die Beine zu stellen“, berichtet Riedemann. Das Einsatzfahrzeug – ein brandneuer VW Polo GTI R5 – wird vom belgischen Team BMA rund um Bernard Munster gestellt und eingesetzt. Die Konstellation im Rallyeboliden bleibt gleich. Nach dem schweren Unfall von Christian Riedemann und Michael Wenzel im Jahr 2017 und deren erfolgreichen Comeback in 2018 wird auch Michael in diesem Jahr auf dem heißen Sitz Platz nehmen und Riedemann den Weg weisen. Im letzten Jahr traten Riedemann/Wenzel noch in einem Skoda Fabia R5 an und erreichten das Ziel als fünftschnellstes Team. In Sachsen feiert das deutsche Duo seine Premiere im VW Polo GTI R5.
„Bislang sind drei Einsätze in unserem ‚Schrick VW Polo GTI R5‘ gesichert, die AvD-Sachsen-Rallye, die ADAC Rallye Stemweder Berg sowie meine Heimrallye, die ADAC Rallye „Rund um die Sulinger Bärenklaue‘ sind somit fixiert. Weitere Meisterschaftsläufe kann ich aktuell noch nicht bestätigen. Wir hoffen allerdings auf ein gutes Ergebnis in Zwickau, sodass wir noch weitere Läufe bestreiten können. Ich freue mich auf jeden Fall sehr und finde es toll, dass so viele R5 Boliden am Start stehen werden. Ich denke die Zuschauer dürfen sich auf ein paar schöne Duelle freuen. Besonders freue ich mich allerdings auf das Duell mit Fabian Kreim. Gegen ihn bin ich das letzte Mal vor zwei Jahren gefahren“, so Riedemann abschließend.


News
18.06.2019
Vorzeitiges Aus für Riedemann
13.06.2019
SCHRICK und Riedemann blicken mit Vorfreude auf Rallye Stemweder Berg
21.05.2019
Riedemanns Vorfreude auf die Sachsen Rallye steigt
Immer in Pole Position
SCHRICK entwickelt und produziert Bauteile für die Formel 1, ALMS, NASCAR